11 Mai 2017
Mai 11, 2017

“Tag der Kinderbetreuung” am 15. Mai

„Sie spielen, toben und lachen mit unseren Kindern, machen ihr Leben bunt, trösten, wenn Mama und Papa nicht da sind und so vieles mehr – Erzieherinnen und Erzieher verdienen mehr Anerkennung“, weiß der SPD-Bundestagsabgeordnete Marcus Held angesichts des „Tages der Kinderbetreuung“ am 15. Mai.
Anlässlich dieses besonderen Tages wird der Parlamentarier auf seiner Facebook-Fanseite (www.facebook/mdmarcus.held) ein Dankeschön-Video am kommenden Montag, 15. Mai, frühzeitig veröffentlichen, in dem er unter anderem dazu aufruft, per Kommentar zu begründen, warum eine KiTa im Wahlkreis einen Präsentkorb als Dankeschön verdient habe. „Die Menschen der Region, die täglich ihre Kinder in die Obhut der KiTas entlassen sollen entscheiden, wer am Ende die Präsentkörbe erhält“, kommentiert Held das Vorhaben.
„Es gilt, den emsigen Teams unserer KiTas und den vielen Tagesmüttern und –vätern Dankeschön zu sagen“, freute sich Held über die Gelegenheit. KiTas und Tagespflege seien unverzichtbar und gleich zweifach wertvoll für die Gesellschaft so Held. „Zum einen gründet eine optimale und durchdachte Vereinbarkeit von Familie und Beruf darauf. Zum anderen ermöglichen sie erst unseren Kindern einen guten Start ins Leben. Das machen unsere Erzieherinnen, Erzieher und Tagesmütter sowie –väter erst möglich“, skizziert Held den Hintergrund des Tages der Kinderbetreuung, der seit 2012 daran erinnert, welch hervorragende Arbeit in den Bildungseinrichtungen geleistet werde.  „Durch die Weiterentwicklung unserer KiTas zu soliden Bildungsinstitutionen sorgt für bessere Bildungschancen für unsere Kinder von Anfang an und wird damit der Arbeit der Erzieherinnen und Erzieher, die in den letzten Jahren noch deutlich anspruchs- und verantwortungsvoller geworden ist, gerecht. Daher stehe ich auch weiterhin für mehr Würdigung und gerechte Entlohnung dieser Arbeit“, so Held abschließend.