Rheinradeln

Nach der Verlegung der B 9 zwischen Guntersblum und Oppenheim im Dezember 2007 hatte ich den Gedanken, die alte Strecke über Dienheim und Ludwigshöhe durch die schönsten Weinbergslagen für neue Ideen im Sinne der Entwicklung der Region zu nutzen. Dabei dachte ich an einen Neustart des sportlich-touristischen Großereignisses Rheinradeln. Die Begeisterung für das Radfahren, das aus gesundheitlichen und ökologischen Aspekten ohnehin sehr empfehlenswert ist, zu kombinieren mit einer Stärkung des Weintourismus, war eine Gelegenheit, die ich nicht ungenutzt lassen wollte. Unter diesen Vorzeichen initiierte ich im Jahr 2008 gemeinsam mit weiteren Bürgermeisterkollegen aus Rheinhessen die Wiederbelebung des Traditionsereignisses Rheinradeln, nachdem die Veranstaltung zuletzt 2003 stattfand. Damals zog sich die Rheinhesseninfo als Veranstalter zurück, da die Finanzierung des Projekts nicht mehr gewährleistet war. Durch zahlreiche Partnerschaften mit regionalen und überregionalen Unternehmen konnte die Veranstaltung während meiner Amtszeit als Stadtbürgermeister von Oppenheim für die beteiligten Gemeinden stets kostenneutral durchgeführt werden. Über 100.000 Euro wurden jährlich über Sponsoring für Rheinradeln gesammelt.

Mit dem 18. Mai 2008, dem Verfassungstag von Rheinland-Pfalz, wählten wir ein historisches Datum für die Wiederbelebung des Rheinradelns. Begleitet wurde die Fahrradtour durch zahlreiche Stände und Bühnen mit kulturellen Darbietungen in den Gemeinden entlang der Strecke. Hier konnten sich die Vereine und ehrenamtlich Engagierten präsentieren und zudem für ihre wichtige Arbeit werben. Dank für den Autoverkehr gesperrter Straßen kamen nicht nur Radfahrer, sondern ebenso Spaziergänger, Skater und Inlinefahrer auf ihre Kosten. Als überregionale Großveranstaltung und einzige dieser Art in Rheinhessen begeistert das Rheinradeln jährlich über 100.000 Menschen auf der etwa 25 Kilometer langen Strecke über die B 9 zwischen Oppenheim und Worms.

Zahlreiche prominente Persönlichkeiten wie der frühere SPD-Vorsitzende Kurt Beck und die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer beteiligten sich beim Rheinradeln. Auch für die Stärkung des Tourismus in der Region setzt das Großereignis ein wichtiges Zeichen. Rheinradeln hat heute wieder einen festen Platz im Terminkalender der Region und weit darüber hinaus.

Aktuelle Einblicke und den nächsten Termin erhalten Sie unter www.rheinradeln.de.