Lebenslauf

Marcus Held

  • geboren 15.10.1977 in Ludwigshafen am Rhein
  • verheiratet, zwei Kinder
  • aufgewachsen in Obrigheim, Mühlheim (Verbandsgemeinde Grünstadt-Land)
  • Grundschule in Obrigheim/Pfalz
  • 1994: Eintritt in die SPD und Gründung der Juso-AG Grünstadt-Land
  • 1995 bis 2003: Freier Mitarbeiter bei der Wormser Zeitung und der Allgemeinen Zeitung, regelmäßige Berichterstattungen in den Verbandsgemeinden Monsheim, Westhofen und Eich sowie der Stadt Osthofen
  • 1997: Abitur am Gauß-Gymnasium Worms
  • 1997/98: Zivildienst im Bereich Umweltschutz in der Verbandsgemeinde Grünstadt-Land
  • ab 1998: Studium der Rechtswissenschaften an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken
  • während des gesamten Studiums: Studentische Hilfskraft beim Bundestagsabgeordneten Klaus Hagemann
  • ab 2000: Fortsetzung des Jura-Studiums in Mainz
  • 2001: Studentische Hilfskraft in der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz in Mainz, Geschäftsstelle Tag der Deutschen Einheit
  • Vorbereitung der Festlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2001 in Mainz
  • 2003: Erstes Juristisches Staatsexamen in Mainz
  • 2004: Wahl zum Stadtbürgermeister von Oppenheim gegen 2 Mitbewerber mit 54,4 Prozent der Stimmen
  • 2006: Zweites Juristischen Staatsexamen in Mainz, Zulassung als Rechtsanwalt
  • 2007: Persönlicher Referent von Landrat Ernst Walter Görisch bei der Kreisverwaltung Alzey-Worms
  • 2009: Wiederwahl als Stadtbürgermeister und Wahl zum 1. Beigeordneten der Verbandsgemeinde Nierstein-Oppenheim
  • 2009: Wechsel zur Gemeinnützigen Wohnungsbaugenossenschaft Oppenheim eG, Bestellung als Vorstandsvorsitzender
  • 2013: Wahl zum Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 2014: Wiederwahl als Stadtbürgermeister
  • 2017: Wiederwahl zum Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 2018: Rücktritt als Stadtbürgermeister der Stadt Oppenheim