Rund 100 ehemalige Auszubildende im Einzugsgebiet der Kreishandwerkerschaft Alzey-Worms haben im zurückliegenden Ausbildungsjahr ihre Prüfung erfolgreich bestanden. Bundestagsabgeordneter Marcus Held (SPD) beglückwünscht alle Azubis, die in der Alzey Stadthalle bei der offizielle Gesellenfreisprechung dabei waren. “Alle frisch gebackenen Besitzer des Gesellenbriefs haben ihr Kompetenzen im Zuge der Ausbildung eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Ich wünsche ihnen für die Zukunft alles Gute und würde mich darüber freuen, in den nächsten Jahren auch den einen oder anderen neuen Meister aus dieser Gruppe kennenzulernen”, so Held.

Mit Abstand die meisten Gesellenbriefe wanderten in die Hände von Kraftfahrzeugmechatronikern. Sowohl in Alzey (15) auch in Worms (14) handelte es sich um die größte Gruppe erfolgreich abgeschlossener Ausbildungen. In Worms erhielten genauso viele Friseure ihren Gesellenbrief. Weiterhin war die Gruppe der Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik als drittgrößte Gruppe in der Nibelungenstadt stark vertreten (11).